Schloss Einstein Flurfunk

SCHLOSS EINSTEIN SEARCH

OFFIZIELLE WEBSEITE

Samstag, 12. Januar 2013

Wo ist Clara hin?

Die Antwort auf diese Frage wurde bisher verschwiegen. Jo erzählte uns aber heute, wo sich ihre beste Freundin seit den Sommerferien rumtreibt. Clara erzählte bereits, dass sie in den Sommerferien Urlaub in Spanien machen werde mit ihren Eltern. Aus einem Urlaub wird ein Daueraufenthalt. Clara entschließt sich mit ihren Eltern im Ferienhaus in Spanien zu bleiben und dort ein neues Leben zu beginnen.

Kommentare:

  1. Richtig dumm, dass Clara kein würdigen Abschied bekommen hat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es zwar auch blöd, dass sie nicht mehr dabei ist muss aber sagen, dass ich deinen Kommentar echt respektlos finde. Die "Macher" von SE können ja schließlich nicht für jede Rolle, die aus irgenteinem Grund aussteigt eine große Abschiedsstory drehen. Wir erfahren ja wo sie ist und was sie macht. Sie verschwindet ja nicht als hätte es sie nicht gegeben.

      Löschen
    2. irgendwie verschwindet sie ja doch als hätte sie es nicht gegeben oder? ;) Ich finde es von beiden Seiten respektlos

      Löschen
    3. So hab ich das bestimmt nicht gemeint; wie du das geschildert hast!
      Das ist meine Meinung und bitte darum um Verständnis und hat nichts mit Respeklosigkeit zu tun!
      Ich finds nur schade, dass manche Darsteller, wie Clara und Tamas keine Abschiedsstory bekommen haben , wie andere die aussteigen!

      Löschen
  2. Das sehe ich genauso ;)

    AntwortenLöschen
  3. ich auch! Claras Abschiedstory(wenn man das so nennen darf) ist nur so nebenbei genannt worden. Sie hat eine bessere verdient! Die fans haben sie richtig ins herz geschlosssen und dann so ne miesen abgang!! Naja ich hätte mit vieleeicht so eine wie coco gewünscht die war richtig gut,aber vieleicht war ja claras abgang ja spontan. aber anonym das ist ja nciht gleich respektlos,was ich grad gesaht hat ist nur meine meinung!

    AntwortenLöschen
  4. wenn ich mich mal einmischen darf ... :)
    ich bin schon etwas älter als die meisten die hier etwas schreiben und hab ungelogen wirklich jede folge von schloss einstein gesehn. es gab schon bedeutend andere und schlechtere abschiedsstorys.
    und nun denkt doch mal richtig nach, eigentlich passt der abgang von clara total zu ihr. er war genauso spontan und ungeplant wie fast alles was sie gemacht hat.
    ich denke, dass man sich das schon gut überlegt hat wie man sie am besten und passentsten aussteigen lassen kann.
    und tamas hat, wenn ihr mal einige folgen zurück denkt schon lange überlegt eine ausbildung in musikalischer richtinug zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich kucke Schloss Einstein auch schon seit der ersten Folge und du hast ja recht es gab schon schlimmere Abschiede aber man muss sich auch steigern innerhalb der Staffeln!
      Ich finds immer noch mal schön, wenn die Darsteller, die aussteigen selber etwas über ihren Abchied sagen oder so in der Art, dass ist num mal meine Meinung aber es ist ja auch eure Meinung also von da her.....! :-)

      Löschen
  5. Es ist den Produzenten ja normalerweise monatelang im Voraus bekannt, dass jemand aussteigt. Man könnte so einen Ausstieg also lange vorbereiten, z.B. immer mal wieder in die Stories etwas einbauen, dass einen Ausstieg verständlich macht, also z.B. Steit mit den Freunden, Beziehungsprobleme, schulische Probleme usw.

    Nichts von alle dem finden wir bei Schloss Einstein. Mit Glück (z.B. bei Mary und Philipp) gibt es drei Folgen vor dem Ausstieg den ersten Hinweis und dann eine hastig konstruierte Abschiedsgeschichte.

    Bei anderen (Ronja, Bruno, Feli) ist ein geradezu wahnwitzig anmutender Grund (Austauschjahr in Bulgarien) und bei noch anderen (Clara, die sich auf Einstein bei ihrem Bruder und mit ihrer besten Freundin Jo so wohl gefühlt hat, wie kaum jemand) gibt's dann so einen hintergeschobenen Satz.

    Das ist - da wie gesagt ein Ausstieg lange genug vorbereitet werden könnte - absolut nicht nachvollziehbar und liegt m.E. an der wirklich mangelhaften Dramaturgie von Schloss Einstein.

    Es wird immer als Soap für Kinder bezeichnet und vom MDR auch so vermarktet, trägt aber keine dieser Züge. Es gibt in der Regel kaum Zusammenhang zwischen den Stories innerhalb einer Staffel, meistens fällt alles vom Himmel und ist nach 2-3 Folgen wieder vorbei.
    In so fern passen die Abschiede genau in das Bild, welches ich von Schloss Einstein habe.

    Hier wird einfach unglaublich viel Potential verschenkt.

    AntwortenLöschen