Schloss Einstein Flurfunk

SCHLOSS EINSTEIN SEARCH

OFFIZIELLE WEBSEITE

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Abschiedsinterview mit Marie Meinzenbach (Bella): "Ich bin echt froh und stolz, dass ich dabei sein durfte"

Von Januar 2012 bis Juli 2013 Jahre standest du nun bei Schloss Einstein vor der Kamera. Wie war diese Zeit für Dich? Ist sie schnell vergangen aus heutiger Sicht? 
Die Zeit war eine richtig riesige Bereicherung. Ich bin echt froh, dass ich das miterleben durfte. Es hat superviel spaß gemacht und natürlich ist die Zeit wie im Flug vergangen. Ich würde gerne wieder zurückkehren aber bin leider schon zu alt hehe. 

Ursprünglich war deine Rolle nur als Nebenrolle angelegt. Wie kam es dazu, dass Du zum Hauptcast hochgestuft wurdest? Gab es diesen „Plan“ von Anfang an? 
Ich glaube, den Plan gab es nicht von Anfang an. Das hat sich einfach so entwickelt und auf einmal war ich dabei. 

Was hattest du für Gefühle und Gedanken als du zum ersten Mal durch die Filmkulissen gelaufen bist und wusstest, du gehörst ab jetzt dazu? 
Das war natürlich erst einmal alles ziemlich groß und neu für mich. Aber mit Stibbe, unserer Muddi, ging das alles ganz locker und das Team hat einem von Anfang an das Gefühl gegeben dazuzugehören :)

Wenn du an deine ersten Drehtage im Januar 2012 zurück denkst, was ist Dir da in Erinnerung geblieben? 
Es war richtig richtig kalt und ich hatte einfach nur Panik vor dem was da jetzt auf mich zukommen wird. Ich hab ziemlich viel gezittert und ich glaube nicht, dass das nur an der Hundskälte lag :P

Wie betrachtest du die Entwicklung deiner Rolle? Was gefiel Dir gut, was weniger? 
Mir hat gefallen, dass Bella von ihrer mysteriösen Art und Weise am Anfang auf eine sympathische Schiene umgestiegen ist. Ich mag ihren Charakter und dass sie für ihre Ziele kämpft. 

In den 1,5 Jahren hattest du einige Storys als Bella. Liebesgeschichte mit Sándor, Stress mit Jo, Führerschein oder auch die größere Story mit Justus und Tommy. Welche haben Dir am besten gefallen und warum? 
Die beste Geschichte war die mit dem Führerschein und Herrn Pasulke! Die anderen waren auch super, aber das drehen mit Gert Schaefer war unglaublich spannend und spaßig. Gerne wieder! Außerdem waren die verschiedenen Sets super. Da durfte ich Auto fahren und singen und dies das .. :) 

Angenommen Du bist für einen Tag Drehbuchautor. Welche Geschichten hättest du Bella geschrieben? Was hättest du dir vllt. anders gewünscht? 
Irgendwas ganz verrücktes..vielleicht eine Alienentführung oder sowas :D 

Viele Fans hätten sich eine Beziehung zwischen „Justus“ und „Bella“ gewünscht. Wie hätte Dir diese Idee gefallen? 
Ich glaube Bella haben Sandor und Tommy als Kusspartner ausgereicht ..:P 

Mit Lennart König, Robert Reichert und Lena Ladig hast Du die meisten Bilder gedreht. Wie war die Arbeit aus deiner Sicht mit ihnen?  
Die Arbeit war super und kaum als Arbeit zu bezeichnen :P Der Dreh war meist superspaßig und wir hatten uns viel zu erzählen, worunter die Regisseure ab und zu zu leiden hatten .. uuups! 

Drehpannen gab es in deiner Zeit wahrscheinlich mehr als sonst was. Gibt es da ein paar besondere Patzer, über die du noch heute Lachen musst? 
Die gab es ! :D Aber ich glaub es waren immer viele kleine. Sowas wie Text vergessen war auch ab und zu dabei, aber ich denke es hielt sich in Grenzen. 

Bella geht nun für eine Ausbildung nach Berlin. Wie stellst du dir das weitere Leben von ihr vor? 
Bestimmt genauso ein hin- und her wie in ihren ganzen bisherigen Storys. Vielleicht reist sie ein bisschen rum ich würde es mir für sie wünschen. 

Im Juli 2013 fiel dann deine letzte Klappe. Wie war dein letzter Drehtag für Dich? 
Der letzte Drehtag war sehr emotional, eigentlich dachte ich, dass ich nicht weinen muss aber ich war einfach überwältigt als plötzlich alle am Set standen und Robert und mir applaudiert haben. Das war heftig und seeeehr schön! 

Bei Schloss Einstein bist du abgedreht, dein Abitur hast du in der Tasche. Was steht nun auf deinem Plan? 
Hollywood! :D Eeeeerstmal Leipzig, hier bin ich an der Leipzig School of Design und mal sehen wo es mich danach hinverschlägt :)

Deine abschließenden Worte an die Fans: 
Ich bin echt froh und stolz , dass ich dabei sein durfte und ich möchte mich hiermit bei allen bedanken die mir das ermöglicht haben :) Die Fans sind Klasse, und ich möchte mich für jeden einzelnen Fanbrief bedanken und sagen, dass ihr mir echt wichtig seid!

Kommentare:

  1. Danke Marie. Sehr sympathische Rolle und sehr sympathische Person (offensichtlich). Schade, dass es doch relativ wenig Stories mit ihr gab.

    AntwortenLöschen
  2. Erstmals Danke Marie!!!
    es war einfach wundervoll die geschichten mit dir anzuschauen du spielst super und wirst mir bei schloss einstein sehr fehlen! :(
    Alles gute!
    <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
  3. Gibts eig noch ein Abschiedsinterview mit Albert Wey? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schon lange...
      gibs mal bei youtube ein

      Löschen
    2. Ein Abschiedsvideo gab es, ja. Aber ein Interview vom SE Blog wurde leider nie veröffentlicht.

      Löschen
    3. Es hieß damals, das Albert das Interview nicht zurück gegben hat und bei Viki wird es wohl auch so sein :-(

      Löschen
    4. Häää? Das von viki wurde hier schon gepostet! Und das von albert(und von allen anderen) indet man auf youtube!

      Löschen