Schloss Einstein Flurfunk

SCHLOSS EINSTEIN SEARCH

OFFIZIELLE WEBSEITE

Sonntag, 1. Januar 2012

Abschiedsinterview mit Luisa Liebtrau (Coco)

208 Folgen in 4 Jahren Dreharbeiten. Hättest du am Anfang damit gerechnet, das du solange bei Schloss Einstein dabei sein wirst?
Es sind sogar 209! Ich hätte natürlich nicht damit gerechnet. Ich weiß gar nicht, ob vorher schonmal jemand 4 Jahre dabei war?! Aber es ist toll, dass es so gekommen ist.

Dein Casting liegt schon fast 5 Jahre zurück. Zuerst solltest du die Mia Bussmann sein, doch wie kam es dazu das du dann zur Coco wurdest?
Naja, ich war einmal drüben beim Casting und bin dann an die Ostsee gefahren und danach bekam ich nen Anruf, ich hab die Rolle Mia! Ich hab mich voll gefreut. Ne Woche später riefen sie nochmal an und fragten, ob ich nicht doch nochmal kommen will, für die Mia kämen ein paar Leute in Frage, die das auch machen können, aber sie fänden niemanden, der auf Coco passt. Da bin ich dann auch nochmal hingefahren und dann hatte ich die Rolle Coco :)


Im September 2007 du hast bei Schloss Einstein Angefangen, wie auch 19 andere Darsteller. Wie waren die ersten Drehtage? Gibt es dort besondere Erinnerungen?
Das stimmt nicht, es waren nur 17 weitere Darsteller. Also mit mir 18 Darsteller in den ersten beiden Staffeln. Dass es jetzt zum Schluss so viele waren, lag nur daran, dass manche zwischendurch aus verschiedenen Gründen abgebrochen haben. Dadurch kam das etwas durcheinander. An meinen ersten Drehtag kann ich mich noch gut erinnern. Ich stand auf nem Basketballfeld und sollte meinen Freund anfeuern Am zweiten Drehtag gings direkt so gut wie ins Bett. Ich fand das damals irgendwie etwas überfordernd Aber dadurch, dass ich in den ersten 4 Folgen schon so wahnsinnig viel gedreht habe, war ich ziemlich schnell dran gewöhnt!

Anfang 2008 sind die Folgen mit dir erstmals die Folgen gelaufen. Wie war es sich plötzlich selbst im Fernsehen zu sehen?
Ich hatte ja schon vorher gedreht und auf der Bühne gestanden und kannte das. Es war nicht sooo besonders, aber ich glaub das muss man mal selbst erleben, damit man das glaubt.

Wenn du Dich im TV siehst, schaust du dir deine Szenen genau an und bewertest sie, was gut war und was hätte besser sein können?

Ich hab mir fast nie Folgen im Fernsehen angeguckt. Ich hab sie meist zu teilen schon im Schnitt gesehen und dann relativ schnell auf DVD bekommen. Die Folgen, die im Fernsehen kommen, kenn ich meistens schon ne Weile. Zu streng bewerte ich das auch nicht. Ich guck es gerne an und denk immer an die verschiedensten Dinge wie "Ach war das kalt!" oder "Davor gabs Mittagessen und ich hatte 3 Hähnchen im Bauch!"

Coco und der Liebeskummer, das war öfters mal Thema gewesen. Wie empfandest du selbst diese Liebesstorys? Hättest du Coco einen richtigen Freund gewünscht?
Ich fand das super. So kam etwas Emotionalität in die Rolle rein, wobei ich es dann irgendwann kritisch gesehen hab, als Coco nach 4 Jahren fast die selben Fehler gemacht hat, wie die Jahre zuvor... Aber ich hab dann auch im echten Leben Leute kennengelernt, die genauso viel Pech in der Liebe haben, wie sie. Dann konnte ich das nachträglich noch ein bisschen verstehen!



Du hattest drei größere Lovestorys. Gibt es eine Story davon, die dir am besten gefallen hat? Wenn ja, warum?
Ich fand die mit Alex am besten. Das waren toll inszenierte Folgen und wir hatten sehr viel Spaß am Drehen. Im vierten Jahr konnte ich mich am meisten aufs Drehen konzentrieren und ich weiß noch, dass der Winter so kalt war, dass ich mal ne Woche lang nicht nach Hause fahren konnte, weil alle Autobahnen gesperrt waren und die Züge wegen Schneechaos ausfielen. Das ist jetzt genau ein Jahr her. Das war toll. Ich war dann viel in Erfurt und hab nochmal ganz anders Zeit mit dem Team verbracht. Das konnte ich in den Jahren vorher nicht, weil ich ja jeden Morgen um Sieben wieder in der Schule sein musste. Also vom Umfeld und vom Inhalt her meine Lieblingsgeschichte :)

Gibt es bestimmte Drehpannen, die du nach vier Jahren einfach nicht vergessen hast und wo du heute noch drüber lachen musst?
Da gibt es natürlich sehr, sehr viele. Es passiert eigentlich immer irgendwas Was mir am besten in Erinnerung ist, ist von den letzten Folgen, ich glaube es war die 686: Ein Mitschüler hängt kopfüber aussen am Haus vom Dach runter an einem Seil und hält mir große Schilder vors Fenster, auf denen die Lösungen meiner Bio-Klausur draufstehen. Ich hab mit Max Grill gedreht, der eh irgendwie der lustigste von den ganzen Mitschauspielern war. Mit ihm hat man immer was zu lachen.. naja und Stefan, der aussen angeleint war, ist mal mit dem Kopf an die Scheibe geflogen, da hat es mittendrin ein dumpfes Rumps gegeben, oder die Leine war mal lockerer und er ist im Hintergrund nen Meter abwärts gefallen und ich sollte mich dabei konzentrieren.. Es hat Ewigkeiten gedauert, bis das im Kasten war und wir hatten unglaublich viel Spaß. Besonders toll war immer, wenn was schief gelaufen ist, man aber weitergespielt hat und dann wurde es am Ende genommen und ausgestrahlt, weil es so cool gepasst hat. Da gibts nen paar Folgen, da könnt ich mich weghauen, weil ich genau weiß, dass das ganz anders geschrieben war!

Was vermisst du besonders, nachdem du bei SE aufgehört hast?
Die Menschen, wirklich. Den Stress zum Beispiel so garnicht, aber manche Menschen da, die in dieser Zeit fast wichtiger als Familie waren, weil man sie einfach den ganzen Nachmittag bis nachts um sich hatte... Außerdem vermisse ich das tägliche Spielen. Man war danach immer so ausgelastet, wenn man einfach mal zwei Stunden heulen oder jemanden so richtig anschreien konnte. Das hat einen sehr vom Alltagsstress befreit.

Eigentlich rechnete man damit, dass du auch nach der 13.Staffel gehst. Wie kam es dazu, das du noch ein weiteres Jahr dann geblieben bist?
Ich wurde gefragt und ich hab ja gesagt
:)

Im Juli 2011 war es dann soweit, dein letzter Drehtag. Bist du mit dem Abschied gut klar gekommen? Kann man da überhaupt realisieren, das es das jetzt endgültig war?
Das war echt krass. Ich hatte Angst vor diesem Tag, hab ne Woche vorher schon viel geweint und so. Als der Tag dann da war, war ich plötzlich super ausgeglichen und glücklich. Das war komischerweise dann total okay so und ich bin keine zwei Wochen später eh mit Teammitgliedern in den Urlaub gefahren und wusste ja auch, dass ich nochmal einen Gastauftritt haben werde. Und ich hab mich unglaublich auf Berlin gefreut. Also es war ein sanfter Ausstieg. Nur komisch, wenn plötzlich die Routine weg ist, wenn sich der komplett durchgeplante Tagesablauf so verändert. Ich musste plötzlich selbst planen und durfte mir die Haare färben und so ganz normale Dinge, die du vorher nicht machen darfst :) zurück in die Realität - verrückt.

In Folge 700 kommst du für einen Gastauftritt zurück. Auf was können sich die Zuschauer freuen?
Auf was sehr sehr Lustiges :)

Als Luisa bist du nach Berlin umgezogen. Was machst du in der Bundeshauptstatdt? Und wie gefällt es dir dort?
Ich arbeite am Theater. Bin quasi zu meinem Ursprung zurück gekehrt. Mit 13 hab ich angefangen am Theater zu arbeiten, das hab ich fürs Drehen immer unterbrochen, jetzt mach ich das endlich wieder. Das ist toll. Die Menschen dort sind wundervoll und die Arbeit ist zwar sehr anstrengend, aber insgesamt schön. Außerdem wohnen die meisten von Schloss Einstein (das Team) in Berlin. Ein netter Beigeschmack :)


Gibt es 2012 neue Projekte von dir? Möchtest du uns etwas verraten?

Ja gibt es! Das kann man immer auf meinem Blog oder der Facebook-Fanpage nachlesen :)


Wir bedanken uns bei Luisa Liebtrau, die vier Jahre lang, die Rolle Coco großartig spielte.


Kommentare:

  1. SE-Blog: Dürfen die Schauspieler die Szenen auch anders sprechen als sie im Drehbuch steht???

    AntwortenLöschen
  2. Das war sooo ein schönes Interwiev!!!! Ich finde das voll traurig das coco geht!!! Aber soo viel haben wir über sie erfahren und wie die Dreharbeiten so liefen....... Und das sie eigentlich die Mia spielte sollte!!!! So waaswusste ich gar nicht!!!!

    AntwortenLöschen
  3. SE-Blog: Weißt du vielleicht eine Folge, die anders ausgestrahlt wurde, als wie sie im Drehbuch stand?

    AntwortenLöschen
  4. Die Darsteller dürfen geplant die Texte natürlich nicht vom Inhalt verändern. Aber meistens kommen spontan gute Ideen während der Dreharbeiten und dann passiert es halt oft, dass diese übernommen werden.

    Natürlich dürfen die Darsteller nicht einfach nach Lust und Laune ihr Aussehen verändern, schließlich verkörpern sie ja ihre Rollen und es wäre doch lästig in Dialogen immer wieder erklären zu müssen, wieso jemand jetzt anders aussieht.

    AntwortenLöschen
  5. Aber bisschen abschneiden dürfen die doch oder???

    AntwortenLöschen
  6. Woher willst du das eigentlich wissen ob 5cm mehr oder weniger kommt es auch nicht drauf an!!

    AntwortenLöschen
  7. Das ist verboten, da beim Film ja immer alle möglichen Szenen durcheinander gedreht werden. Nicht chronologisch. Das heißt, am Tag eins hat Luisa noch lange Haare, da wird zB Szene 3, 7 und 18 gedreht. Wenn Luisa sich dann die Haare abschnippelt (und klar fallen 5 cm auf..) und an Tag 2 die Szene 1, 5 und 12 gedreht wird, dann hat sie im fertigen Film später mal lange, mal kurze Haare, das geht ja nicht... Die Entscheidung obliegt auch eh den Maskenbildnern... Und was den Text angeht, so darf der natürlich verändert werden. Dazu arbeitet man ja mit einem Regisseur. Der Text wird ganz oft verändert. Luisa meinte nur, dass Szenen manchmal ganz anders geschrieben waren. Zb "Coco tanzt". Dann passierte aber irgendein Quatsch zB sie ist voll auf die Nase gefallen und weil das aber so lustig gepasst hat, wurde es dann einfach genommen.. so als fiktive situation jetzt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber bei sehr langen Haaren also bei Mädchen sieht man das gar nicht!!

      Löschen
  8. Daanke das du das uns soo gut erklärte hast!
    Das habe ich nicht gewusst!!!! Danke

    AntwortenLöschen
  9. Freut mich das euch das Interview gefällt :)

    Die Haare werden nur von der Maske geschnitten, da alles auf Anschluss sein muss. Zum Friseur dürfen die Darsteller nicht gehen.

    Das DRehbuch darf spontan nur ein wenig abgeändert werden. Ein paar Wörter vllt. austauschen. Aber mehr nicht;)

    AntwortenLöschen
  10. Und wie stehts mit dem rasieren bei den Jungs? ^^

    Ich find es vill schade da sieht man Coco 4 Jahre im Fernsehen und auf einmal ist sie nicht mehr da... das ist so blöd

    AntwortenLöschen
  11. Ja ich gib dir Recht!!! Man hat sie vier 4 Jahre fast jede Folge gesehen. Und dann ist sie aufeinmal nicht mehr da!!! Zwar ist mir schon klar das sie mal was anderes erleben will aber das ist schadee!!! Sie hat die Rolle so toll gespielt!!! Ich werde sie sehr vermissen ich bin bestimmt nicht die einzige........!!!! ja das ist sooo!!!!
    Danke das war echt toll.....

    AntwortenLöschen
  12. timo, das stimmt nicht. manchmal werden ganze szenen geändert. auch spontan! ;) und oft auch sätze gestrichen oder so. natürlich ändert nicht jeder schauspieler seinen text, aber ich hab das oft gemacht!

    AntwortenLöschen
  13. Stimmt Luisa, dann gibts ja die rosa und die gelben Seiten.

    Manchmal ändert man danach doch noch etwas im Textcoaching ab, weil es besser klingt oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie die rosa und gelben Seiten??

      Löschen
    2. Gelbe Seiten sind Änderungen im Drehbuch (wenn eine Rolle wegfällt plötzlich, oder ein Dialog verändert wird) . Rosa Seiten sind Änderungen von den Änderungen der gelben Seiten.

      Löschen
  14. Ich mochte sie immer, aber in diesem Interview wirkt sie mit ihrem ständigen verbessern einfach nur arrogant und unsymphatisch.

    AntwortenLöschen
  15. Also ich fand sie klasse,und finde auch nicht das arrogant oderso in dem interview war.Aber mein lieblingsdarsteller ist Alber way!!!

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde das generell schei*ße, dass die, die ein paar jahre lang gespielt haben, dann einfach weg sind!
    Auch bei coco.
    Man muss ja auch erstmal ToTaL viel glück haben, um überhaupt erstmal bei einem casting zu gewinnen...Leider...

    AntwortenLöschen