Schloss Einstein Flurfunk

SCHLOSS EINSTEIN SEARCH

OFFIZIELLE WEBSEITE

Sonntag, 22. September 2013

Zeitreise: 15 Jahre Schloss Einstein - Das Jahr 2007

Die Entscheidung, dass Schloss Einstein nach Erfurt gehen wird stand fest. Nun galt es den Umzug in die Tat umzusetzen. Im Februar 2007 begann die Saxonia Media Film GmbH mit den Castings in Erfurt. 900 Kinder und Jugendliche bewarben sich für 18 neue Hauptrollen.





Während in Erfurt die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen, geht in Potsdam alles dem Ende entgegen. Es ist der 02.Juni 2007. In Potsdam Babelsberg findet der letzte Drehtag für Schloss Einstein statt. Alle jugendlichen Hauptdarsteller und weite Teile der Erwachsenen nahmen Abschied von den Zuschauern. Dies waren: Kai, Moritz, Sue, Annika, René, Anton, Billi, Chui, Konny, Verena, Eugen, Alex, Saira, Lilly, Vanessa, Marleen und Ben. Neun Jahre Schloss Einstein in Potsdam gehen zu Ende. Was nach dem letzten Drehtag übrig blieb war ein Briefkasten...
Link: Schloss Einstein verliert seine Darsteller (pnn.de) 
          Vom Schloss bleibt ein Briefkasten (pnn.de)


In Erfurt wurde fleißig an den neuen Kulissen gebaut, die Schulräume nahmen Gestalt an und die neuen (Dr.Michael Berger, Heinz Pasulke, Mark Lachmann) wurden aus Potsdam übernommen. Am 04.September 2007 ging es dann los. Erster Drehtag für Schloss Einstein in Erfurt. Fortan drehten sich die Geschichten um Max, Mia, Karla, Ole, Fabian, Tim, Bruno, Milena, Julia, Manuel, Mounir, Layla, Marie Luise, Coco, Feli, Hannes und Paulina. Zu ihnen zählten desweiteren zehn Erwachsene. Der Medienrummel um das neue Schloss Einstein wurde nun größer und größer.
Rollen bekamen ihre Gesichter. Rund 1000 qm Studiofläche wurden zum Internat, rund 500 qm Bürofläche wurden zu Schulräumen umgestaltet. 18 neue Rollen wurden besetzt, acht neue Erwachsene kamen hinzu und drei bekannte Gesichter


Am 01.Dezember 2007 war es dann soweit. Die allerletzte Schloss Einstein Folge aus Seelitz lief im KiKA.
Mit Folge 480, in der Dr.Wolfert und Frau Gallwitz sich das JA Wort gaben, verabschiedeten sich alle momentanen Hauptdarsteller, sowie weite Teile der Erwachsenen. In der letzten Szene erhielt Pasulke einen Anruf seiner Schwester aus Erfurt, die ihn bat nach Erfurt zu kommen. Mit dem Satz "Ja, gut, dann sehen wir uns in Erfurt" wieder ging ein Teil der Schloss Einstein Geschichte zu Ende.....




2008: Erfurt geht an den Start, 500 Folgen Schloss Einstein, 10 Jahre Schloss Einstein, Erfolg wird immer größer. 
Am Mittwoch gibt es den zwölften Teil von:
"Zeitreise: 15 Jahre Schloss Einstein - Das Jahr 2008"

Kommentare:

  1. Am 04.September 2008 ging es dann los. -> Du meinst wohl eher 04.September 2007. Oder?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch eine kurze Anmerkung für dich, Paulina hast du 2x aufgezählt.

      Ansonsten, großes Lob an dich.
      Ich lese deine Beiträge zum 15 jährigen Jubiläum von SE mit großem Interesse.

      Ich war damals wahnsinnig traurig über das Aus von SE Seelitz und ich habe mich bis heute nicht wirklich an das Ende gewöhnt.
      Vielleicht wäre es einfacher gewesen wenn nicht nur ein paar bekannte und vertraute Gesichter unter den Erwachsenen gewesen wären, sondern wenn auch ein paar Kinder/Jugendliche mit nach Erfurt umgezogen wären.
      Es hätte die Umgewöhnung bestimmt einfacher gemacht und hätte auch den Abschied von dem lieb gewonnenen Seelitz nicht so schwer ausfallen lassen.

      Auch heute noch habe ich etwas Probleme und denke sehr viel an Seelitz zurück.
      Erfurt ist eine neue Zeit und ich denke das ist auch nicht verkehrt gewesen etwas Neues zu beginnen.
      Hätte das neue Schloss Einstein in einer anderen Stadt weitergespielt, dann hätte ich es vermutlich niemals weiter geschaut.
      Aber da Erfurt meine Heimatstadt ist, war ich doch schon sehr neugierig und schaltete allein aus diesem Grund ein.

      Einige der neuen Schauspieler hatte man dann ja doch lieb gewonnen und es machte alles etwas erträglicher.
      Sonst wäre ich SE wohl kaum weiterhin bis heute treu geblieben.

      Ich hoffe das es noch ein paar weitere Staffeln geben wird und es noch nicht das Ende war nach der 17. Staffel.

      Löschen
    2. Hey :)
      danke für den Hinweis, werde ich abändern.
      Schön, dass dir die Zeitreise Artikel gefallen :)
      Freut mich, wenn sie gut ankommen.

      Löschen
  2. SE - Blog. Mich würde ja mal interessieren, welches Einstein DU eigentlich besser findest. Seelitz oder Erfurt. Ich freue mich über eine Antwort! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwer zusagen. Beide Einsteins sind bzw. waren toll. Jedes hatte seine gewissen Vorteile. Aber um es mal mit den ähnlichen Worten von Luisa (Coco) zusagen: Eigentlich handelt es sich hier um zwei recht verschiedene Serien, die nur dummerweise den selben Namen tragen....

      Löschen
    2. Wieso verschiedene Serien

      Löschen
    3. Vermutlich war das so gemeint, weil das eine SE in einem Schloss spielte und das andere SE eigentlich so gar nichts mehr mit dem Titel zu tun hat. Es geht halt jetzt immernoch um ein Gymnasium, aber eben nicht mehr um ein Schloss. Außerdem ist SE ja sogesehen vom Dorf in die Großstadt gezogen.

      Löschen
  3. Damals fand ich es auch ziemlich traurig und fand die Erfurter Folgen richtig blöd und hab gleich ausgeschaltet als ich sie im Fernsehn sah!
    Heute finde ich die Erfurter Folgen so ab 11/12 Staffel besser :)
    Trotzdem wars ziemlich überraschend und das Ende ziemlich traurig und emotional.

    AntwortenLöschen
  4. Entschuldige bitte das hier schon wd ein Komnentar kommt, indem du ausgebesserst wirst. Aber mir ist aufgefallen das sich ein Fehler eingeschlichen hat ! Da steht das Paulina's Mutter aus Erfurt angerufen hat, aber Paulina und ihre Mutter lrbten zuvor nicht in Erfurt, da Paulina erst mit Staffel 11 hingezogen ist ! Ansonsten super Artikrl ! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.
      Im Grunde hast du recht. Hier liegt auch ein Drehbuchfehler meiner Erinnerung nach, der nicht ganz passt. Deutet man die letzte Szene so, lebt seine Schwester schon in Erfurt (um somit den Übergang zu erzählen, - sonst hätte Pasulke dramaturgisch keinen Grund gehabt zusagen "Dann sehen wir uns in Erfurt wieder".
      Im Nachinein heißt es aber, sie seien erst umgezogen von Sonneberg aus...

      Löschen
    2. Naja, wenn bei dem Telefonat schon klar war, dass sie umziehen würde, passt "Dann sehen wir uns in Erfurt wieder" doch.

      Löschen
  5. Ich liebe Schloss-Einstein und dein Block ist wirklich sehr gut gemacht! :) am Wochenende lief die Folge zum 10. Jubiläum "Pasulke packt aus". Könntest du diese eventuell auch reinstellen? Deine Kati

    AntwortenLöschen