Schloss Einstein Flurfunk

SCHLOSS EINSTEIN SEARCH

OFFIZIELLE WEBSEITE

Dienstag, 29. Juli 2014

inside Schloss Einstein!
Teil 3: Ein Drehtag für unsere Einsteiner

In den letzten Wochen der Community Zeit wurden im dortigen Forum verschiedene Backstage Berichte veröffentlicht. Geschrieben wurden sie von Ferdinand Dölz, der bei Schloss Einstein den Bruno gespielt hatte. Damit diese interessanten Texte nicht verloren geben, werden wir sie hier nach und nach veröffentlichen.

Ich habe fünf Jahre lang bei Schloss Einstein den Bruno gespielt. Das war wirklich eine tolle Zeit! Ich berichte euch weiterhin über die Menschen, die für Schloss Einstein hinter den Kulissen arbeiten. Heute geht es um diejenigen, mit denen ich mich am besten auskenne: die Darsteller.

Wir werden, oft direkt aus der Schule, von einem Fahrer abgeholt und zum Drehort gefahren. Sind wir am Set angekommen, heißt es erstmal die übliche Routine zu durchlaufen: zuerst das Kostüm anziehen und dann ab in die Maske, uns schminken lassen. Werden auch Jungs geschminkt? Na klar! Dadurch, dass die Szenen mit starken Scheinwerfern beleuchtet werden und die Kameras in HD aufnehmen, sieht man jede Unschönheit auf der Haut. Und damit unsere Haut vor der Kamera nicht glänzt und man nicht jeden Pickel sieht, werden auch wir Jungs geschminkt! ;) 

Danach geht es zum Coaching. Dabei geht ein Coach mit uns kurz vor dem Dreh noch einmal die Texte und Situationen durch, damit nachher vor der Kamera alles klappt. Die Texte bekommen wir in Form von ganzen Drehbüchern, immer zu Beginn eines Produktionsblockes, das sind meistens 4 Folgen am Stück. Ist das alles erledigt, haben wir vielleicht noch schnell die Chance auf einen kleinen Snack.

Ein Drehtag ist sehr teuer, deswegen muss alles schnell passieren und alle stehen ziemlich unter Zeitdruck.
Dann ist es soweit: wir stehen vor der Kamera, schauspielern und machen euer Schloss Einstein. Es war für mich immer schön zu drehen, besonders, wenn wir Darsteller am Set unsere kleinen Späße gemacht haben. :)

Sind alle Szenen für den Tag abgedreht, gehen wir wieder ins Kostüm, ziehen unsere Alltagsklamotten an und schminken uns ab. Anschließend fährt uns ein Fahrer wieder nach Hause und wir können nach einem langen Arbeitstag endlich entspannen 

Text: Ferdinand Dölz
Bilder: Saxonia Media


1 Kommentar:

  1. Hi,

    ist ja irre zu lesesn. Hätte gar nicht gedacht das es Schloss Einstein noch gibt. Das hab ich als ich jünger war auch immer gesehen. Selbst Einstein hatte schon ne Vier in Mathe...
    Weiter so :=)

    Hab mich damals immer gewundert das alle keine Pickel haben,,. aber jetzt hast du das Rätsel gelöst @geschminkt.

    AntwortenLöschen