Schloss Einstein Flurfunk

SCHLOSS EINSTEIN SEARCH

OFFIZIELLE WEBSEITE

Mittwoch, 23. März 2016

Interviewfestival mit Annalisa Weyel (Alva)!
"Die Entscheidung zum Casting zu gehen war auf jeden Fall richtig."

Liebe Annalisa. Du drehst seit 2014 für Schloss Einstein. Wie bist du dazu gekommen?
Ich bin zum ersten Casting mit meiner Familie nach Erfurt gefahren. Ich war ziemlich aufgeregt, weil ich so etwas ja noch nie gemacht hatte, aber es hat alles gut geklappt. Wir sollten größtenteils improvisieren. Dann wurde ich angerufen und mir wurde gesagt, dass ich zum 2. Casting eingeladen wurde. Ich habe mich natürlich gefreut, habe die 2 Dialoge, die mir geschickt wurden, auswendig gelernt und bin wieder nach Erfurt gefahren. Ein paar Wochen später kam dann der Anruf, dass ich dabei bin. 

Erinnerst du dich noch an deinen ersten Drehtag? Wie war er? 
An meinen ersten Drehtag erinnere ich mich noch sehr gut. Ich war total aufgeregt und hatte auch ein bisschen Angst. Aber es hat so viel Spaß gemacht mit den Leuten dort zu arbeiten, das Team war super nett und als ich fertig war haben alle geklatscht. Es war auf jeden Fall ein sehr schöner Tag.

Mit welchen anderen Darstellern (ob ehemalige oder aktuelle) hast du auch privat Kontakt? 
Ich habe noch mit ziemlich vielen Darstellern noch Kontakt, vor allem mit Lisa Nestler (Lotta), bei der ich ja während der Dreharbeiten gewohnt habe.

Welche Geschichte von Alva hat dir bisher besonders gut gefallen? 
Mir haben alle Geschichten von Alva sehr gut gefallen, besonders aber die mit dem Flüchtlingskind Lejla, da Alva alles geheim halten musste und andere angelogen hat, was ja sonst gar nicht so ihr Typ ist. Die Geschichte mit der Spukerei im neuen Internat ist auch gut, mir hat es generell immer viel Spaß gemacht dort zu drehen.

Was nimmst du vom Set für Erfahrungen mit? 
Eine Menge. Ich bin viel selbstbewusster geworden und habe auch meine schauspielerischen Leistungen verbessert. Die Entscheidung zum Casting zu gehen war auf jeden Fall richtig.

Staffel 19 ist seit Oktober abgedreht. Was machst du in der drehfreien Zeit?
Ich bin wieder zu Hause in Hessen, gehe auf meine Schule und treffe mich mit Freunden. Ich spiele wieder Klavier, was ich in Erfurt nicht machen konnte. Aber ich fahre auch oft am Wochenende wieder nach Erfurt und treffe mich dort mit Darstellern und Freunden.

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Interview genommen hast! Wir wünschen dir für deinen weiteren Weg alles Gute. :) 
Vielen Dank für die Fragen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen